Tee & Kaffee- kaffee oder tee rezepte

Tee & Kaffee

Der Teegenuss ist ein wichtiger Teil der persischen Kultur. Traditionell genießen Liebhaber der persischen Kultur demnach erlesenen Schwarztee. Die Zubereitung erfolgt stilecht im Samowar. Orientalische Gewürze wie etwa Ceylon- Zimt, Rosenblüten und Kardamom dienen zur zusätzlichen Verfeinerung des Schwarztees.

 

Tee

Persischer Schwarztee verfügt über verhältnismäßig wenige Gerbstoffe. Im Zuge eines geselligen Teegenusses reicht der Gastgeber in Verbindung mit Schwarztee klassischerweise Datteln in Form von frischen Früchten oder Trockenobst. Tee ist ein aromatisches Getränk, das üblicherweise durch Gießen von heißem oder kochendem Wasser über gehärtete oder frische Blätter von Camellia sinensis, einem immergrünen Strauch aus China und Ostasien, hergestellt wird. Nach Wasser ist es das am häufigsten konsumierte Getränk der Welt. Es gibt viele verschiedene Teesorten; Einige, wie chinesisches Grün und Darjeeling, haben einen kühlenden, leicht bitteren und adstringierenden Geschmack, während andere sehr unterschiedliche Profile haben, die süße, nussige, blumige oder grasige Noten enthalten. Tee wirkt beim Menschen vor allem aufgrund seines Koffeingehalts stimulierend.

Tee & Kaffee
kaffee oder tee rezepte
moritz-knoringer-5QR63diGK5o-unsplash

Tee & Kaffee

Schwarzteevariationen wie Darjeeling Second Flush oder Ceylon Tee weisen einen hohen Gehalt an antientzündlichen sekundären Pflanzenstoffen und immunstimulierenden ätherischen Ölen auf. Sie begeistern zudem mit ihrem vollmundigen Geschmack. Perser veredeln Kaffee ebenfalls mit orientalischen Gewürzen und reichen zu dem Kaffeegenuss Datteln. Do Ghazal ist ein reiner Tee aus den Bergen von Ceylon. Wie bei jedem Do Ghazal Tee ist es der höchste Qualitätsstandard für alle Zeiten. Für die perfekte Tasse Tee Erwärmen Sie die Teekanne, indem Sie sie mit heißem Wasser abspülen. Fügen Sie einen Teelöffel Tee pro Person und einen zusätzlichen für die Kanne hinzu. Gießen Sie frisch gekochtes Wasser und lassen Sie es 5 Minuten ziehen. Gut umrühren und servieren. Zutaten: Reiner Ceylon-Tee

Die Teepflanze stammt aus der Region im heutigen Südwesten Chinas, Tibets, Nord-Myanmars und Nordost-Indiens, wo sie von verschiedenen ethnischen Gruppen als Heilgetränk verwendet wurde. Eine frühe glaubwürdige Aufzeichnung des Teetrinkens stammt aus dem 3. Jahrhundert n. Chr. In einem medizinischen Text von Hua Tuo. Es wurde während der chinesischen Tang-Dynastie als Freizeitgetränk populär gemacht, und das Teetrinken verbreitete sich in anderen ostasiatischen Ländern. Portugiesische Priester und Kaufleute führten es im 16. Jahrhundert nach Europa ein. Während des 17. Jahrhunderts wurde das Trinken von Tee unter den Engländern in Mode, die in Indien anfingen, Tee in großem Maßstab anzupflanzen. Der Begriff Kräutertee bezieht sich auf Getränke, die nicht aus Camellia sinensis hergestellt werden: Aufgüsse von Früchten, Blättern oder anderen Pflanzenteilen wie Hagebutten-, Kamille- oder Rooibos-Tropfen. Diese können als Tisane oder Kräutertees bezeichnet werden, um Verwechslungen mit "Tee" aus der Teepflanze zu vermeiden. Schwarzer Tee ist eine Teesorte, die stärker oxidiert ist als Oolong-, Gelb-, Weiß- und Grüntee. Schwarzer Tee hat im Allgemeinen einen stärkeren Geschmack als andere Tees. Alle fünf Arten werden aus Blättern des Strauchs (oder kleinen Baumes) Camellia sinensis hergestellt. Es werden zwei Hauptsorten der Art verwendet - die kleinblättrige chinesische Sortenpflanze (C. sinensis var. Sinensis), die für die meisten anderen Teesorten verwendet wird, und die großblättrige assamesische Pflanze (C. sinensis var. Assamica), die wurde traditionell hauptsächlich für schwarzen Tee verwendet, obwohl in den letzten Jahren einige grüne und weiße Tees hergestellt wurden. In China, wo schwarzer Tee entwickelt wurde , wird das Getränk aufgrund der Farbe der oxidierten Blätter bei entsprechender Verarbeitung als "roter Tee" bezeichnet. Während grüner Tee normalerweise innerhalb eines Jahres seinen Geschmack verliert, behält schwarzer Tee seinen Geschmack mehrere Jahre lang. Aus diesem Grund war es lange Zeit ein Handelsartikel, und komprimierte schwarze Teeziegel dienten bis ins 19. Jahrhundert in der Mongolei, in Tibet und in Sibirien sogar als De-facto-Währung.

massimo-rinaldi-FmgZ5xzDG-s-unsplash